Drehleiter mit Korb 23/12

FahrzeuggruppeHubrettungsfahrzeug
Besatzung1/2 (Trupp)
Baujahr 1993
HerstellerMercedes Benz
AufbauMetz

6

Die Drehleiter ist das am häufigsten verwendete Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehren. Sie verfügt über einen Rettungskorb, der am Leiterpark fest montiert ist. Der Leiterpark besteht aus mehreren Leiterteilen, die ineinander liegen und motorisch ausgefahren werden können. Er ist am Drehkranz des Fahrzeuges befestigt und lässt sich um 360° drehen. Gesteuert wird die Drehleitung über ein Bedienstand, der sich auf dem Drehkranz befindet oder über die Steuerung im Rettungskorb.

Die wichtigste Aufgabe der Drehleiter am Einsatzort ist die Menschenrettung. An unserm Leiterkorb kann eine Halterung für eine Krankentrage befestigt werden, so dass auch eine verletzte Person schonend auf einer Trage sicher nach unten befördert werden kann. Weiterhin ist es möglich, einen sogenannten Wasserwerfer auf dem Leiterkorb zu montieren und so einen Löschangriff von außen bzw. auch von innen, mit Hilfe eines zusätzlichen Schlauches, durchzuführen. Aber auch zur Ausleuchtung der Einsatzstelle kann die Drehleiter verwendet werden, indem am Leiterkorb Scheinwerfer befestigt werden.


Spezielles am Fahrzeug

Haligan Tool

Das Haligan Tool ist ein Brechwerkzeug und dient dem schnellen Öffnen von Türen oder Trockenbauwänden.

 

 

 

 

ProPack

Kompaktgerät zur Schaumerzeugung. Den Grundkörper bildet der Schaummitteltank (9 Liter Schaummittel) mit dem im Griff integrierten Zumischer und Absperrventil. Der Tank ist so gestaltet, dass alle Zubehörteile, wie Mittel -und Schwerschaumrohr, Spritzdüse und Verbindungsschlauch (0,75 m) darin gelagert werden. Die Erzeugung von Netzmittel ist auch möglich. Ergänzt wird das Gerät durch einen längeren Schlauch von 7,5 m Länge.

 

 

Elektrokettensäge

Die elektrische Kettensäge ist vorrangig für Arbeiten aus dem Korb der Drehleiter vorgesehen, da man laut Unfallverhütungsvorschrift nicht mit einer benzinbetriebenen Kettensäge auf Leitern arbeiten darf.

 

 

 

Absturzsicherung

Die Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen ist für die Einsatzkräfte sehr gefährlich. Um das Risiko eines Absturzes zu verringern, ist auf der Drehleiter umfangreiches Material zur Sicherung vorhanden.