Wache

wache

Die heutige Feuerwache wurde 1992/93 auf dem Gelände des ehemaligen „Rat der Stadt“ in der Karl-Liebknecht-Straße 38 gebaut. Dies war notwendig, da das Grundstück der bisherigen Feuerwache nicht Kommunaleigentum war und es Rückübertragungsansprüche gab. Die neue Wache verfügt über 10 Fahrzeugstellplätze, eine Waschhalle und eine Kfz – Reparaturhalle mit Grube.
Des Weiteren befinden sich im Erdgeschoß eine Werkstatt mit Lager und ein Lager für Bekleidung und Atemschutz. Ergänzt wird das Ganze durch eine kleine Einsatzzentrale sowie Sanitär- und Umkleideräume für Frauen, wie für Männer.

Kleiner Schulungsraum

Kleiner Schulungsraum

Aufenthaltsraum im 1. Obergeschoss

Aufenthaltsraum im 1. Obergeschoss

 

 

 

 

 

 

 

Im 1. Obergeschoß befinden sich folgende Räumlichkeiten: Büro des Wehrleiters, Gerätewart, Clubraum, großer und kleiner Schulungsraum, Teeküche, Putzmittelraum und Toiletten.
Im 2.und 3.Obergeschoß befinden sich Wohnungen für Feuerwehrkameraden.
Das Gebäude ist bei Stromausfall durch ein stationäres Notstromaggregat, welches sich im Keller befindet, abgesichert.
Im Jahr 2004 konnten noch ein vierstelliger Garagenkomplex auf dem Gelände eingeweiht werden. Dieser dient als Lager für Bindemittel, Kraft- und Schmierstoffe, Pumpen und Hochwasserschutzausrüstung.

 

Außenlager der Feuerwache

Außenlager der Feuerwache